ZODIAK TRIO „Acid“ – Elektrischer Power Jazz

Donnerstag, 21. November 2013

20:00 – 23:00

Kategorie: GEjazzt auf Consol

John-Dennis Renken: trumpet, electronics; Andreas Wahl: guitar; Bernd Oezsevim: drums;
Copyright Foto: Helmut Berns

Energetische Melodien, harte Grooves, sphärische Sounds……….

John-Dennis Renken hat mit dieser elektro-akustischen Besetzung eine Formation ins Leben gerufen, in der die verschiedensten musikalischen Welten aufeinander treffen. Lyrisch-elegische Soundkaskaden treffen auf rockige Grooves und Drum’n Bass Rhythmen, prägnante Themen kontrastieren mit kraftvollen Soli. Absurde Kontraste funktionieren hier auf eine selbstverständliche Art und Weise und verschmelzen zu einer unerhörten Einheit.

Hier haben sich drei Musiker gesucht und gefunden, für die immer wieder das alles verbindende, spontane Element im Mittelpunk steht: die Improvisation!

Mit der CD-Produktion „Acid“ holt das Essener Zodiak Trio zum dritten Streich aus. Doch was heißt hier Essen? Trompeter John-Dennis Renken und Gitarrist Andreas Wahl kommen nach wie vor aus der Ruhr-Metropole, die sich durch ihr kreativ unentschiedenes Verhältnis zu Tradition und Fortschritt auszeichnet. Drummer Bernd Oezsevim hat seine Zelte jedoch längst in Berlin aufgeschlagen. Das Zodiak Trio gehört somit zu jener aktuell äußerst fruchtbaren Klang-Achse Berlin – NRW, doch der Wirkungsgrad des Trios reicht weit über die Ostwest-Latitude des deutschen Jazzgeschehens hinaus. Das Zodiak Trio muss sich eher in internationalen Maßstäben messen lassen.

Alles, was sich zum letzten Album, dem 2010 erschienenen „Q-Train“ sagen ließ, trifft auch auf die neue Platte zu, und doch sind ein paar wesentliche Akzente völlig anders gesetzt. Es handelt sich nach wie vor um elektrischen Power Jazz, der mit jeder Erwartungshaltung bricht und aus einer zutiefst ehrlich empfundenen inneren Notwendigkeit geboren wird. Doch mitten im atemlosen Sprint auf einem Pflaster voller Ölpfützen und Glassplitter kann sich das Trio auch in die Hängematte fallen lassen und entspannt innehalten. Kontraste, Gegensätze, scharfe Konturen und Abgrenzungen sind die Alleinstellungsmerkmale von „Acid“.

John-Dennis Renken – trumpet

wurde in Bremen geboren und lebt seit 2001 in Essen. Zahlreiche Konzerte führten ihn durch die halbe Welt. Er spielte Konzerte, Festivals und Tourneen in verschiedensten Besetzungen, u.a. mit dem Zodiak Trio, The Dorf, Angelika Niescier, André Nendza’s a.tronic. Ebenso wurde er mit einigen Förderpreisen bedacht: Jazzwerkruhr 2007, 2008, 2009 und 2010, JazzBremen 2005, 2006, 2007, Young Energy, Young Energy Solistenpreis. Des Weiteren gewann er mit dem Zodiak Trio den 1. Jazzpreis Ruhr 2011 und den 2. Preis beim Neuen Deutschen Jazzpreis 2011.

Zudem trat er bei zahlreichen CD-, Rundfunk-, Theater-, Hörspiel- und Fernsehproduktionen in Erscheinung, u.a. beim ARD, ZDF, BR und WDR, sowie bei Radio Bremen, am Schauspielhaus Düsseldorf, am Theater Oberhausen und bei den Theaterfestspielen in Bad Hersfeld.

Andreas Wahl – guitar

geboren in Stuttgart, lebt seit 1989 als freischaffender Musiker, Gitarrist und Komponist im Ruhrgebiet.

Er erhielt diverse Förderpreise (u.a. Preisträger Westfalenjazz 1994, Jazzwerkruhr, International Songwriting Competition 2005). Er war und ist beteiligt an CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie Auftritten im In- und Ausland mit unterschiedlichsten Bands und Projekten der improvisierten Musik und des zeitgenössischen Jazz (Andreas Wahl Experimentle Band, Peter Herborn Large, Freie Wahl, Solo, Zodiak Trio, The Bliss, André Nendza’s A-Tronic, The Dorf u.a.)

Er spielte auf zahlreichen namhaften Festivals wie z.B. Jazzfestival Münster, Leipziger Jazztage, Stuttgarter Jazztage, Moers Festival, Analog Control Festival, Rüsselsheim Jazz in Progress, European Trytone Festival Amsterdam, Klara Festival Brüssel, Jazztopad Festival Wrozlaw, …

Bernd Oezsevim – drums

begann mit neun Jahren Schlagzeug zu spielen. Bereits als Jugendlicher gewann er diverse Auszeichnugen, u.a. bei „Jugend musiziert“ und dem Wettbewerb „Best European Youth Drummer“ beim“Super Drumming Festival“ in Lahnstein. 2000 nahmm er teil an „Jugend jazzt“ und gewann zahlreiche Bandauszeichnungen mit dem Quintett „F.A.T.“ sowie einen Solisten-Preis. Er studierte Jazz an der Folkwang Hochschule Essen. Daneben spielte er zahlreiche Musik für Tanz und Theater ein. Er gewann den „JazzWerkRuhr Preis“ mit „Ohne 4 gespielt drei“, „Matovs Garage“, „Zodiak Trio“ und „Invisible Change“. Seit 2002 arbeitet er mit Gunter Hampel. 2012 machte er mit dem Zodiak Trio den 2. Platz beim „Neuen deutschen Jazzpreis“ in Mannheim und den 1.Jazzruhrpreis mit dem Zodiak Trio und Invisible Change. Seit Anfang 2010 lebt er in Berlin.

  • VERANSTALTUNGSORT

  • Consol Theater

Tickets

Veranstalter

GEjazzt - Initiative zur Förderung des zeitgenössischen Jazz in Gelsenkirchen
Konzert gefördert aus Mitteln des Kulturcents Gelsenkirchen

Veranstaltungsort

Consol Theater Gelsenkirchen - Kellerbar
Bismarckstraße 240, 45889 Gelsenkirchen
Kartentelefon: 0209 - 988 22 82
info@gejazzt.de

Eintrittspreise

Vorverkauf 13 € Abendkasse 15 € (ermäßigt 10 €)